Wir haben gerade festgestellt, dass wir auf der Fahrt so wenig zu tun haben, dass wir viel zu viele Frühstückskekse, Zwiebäcke, Müsliriegel etc essen und das auf jeden Fall ändern müssen.
Gesagt, getan, ich habe meine Beschäftigung gefunden – ich schreibe einfach Blog 😀 .
Also wir fahren gerade in Richtung Bordeaux, wo wir allerdings nicht halten werden, weil wir einfach keine Parkplätze im Internet ausfindig machen konnten, wo man mit einem 2,50m hohen Auto parken kann. Weil weder Anne noch ich wirklich Motivation haben, das Paris-Straßen-Parkplatz-Erlebnis zu wiederholen, bleibt Bordeaux nun unbesucht.
Dafür fahren wir jetzt in einen großen Nationalpark namens „Parc naturel regional“, in welchem die größte Sanddüne Europas liegt („Dune du Pilat“). Ich bin super gespannt, weil dieser Ort im Internet echt toll aussah und von vielen Leuten angepriesen wurde. Er ist sogar unter den top 10 Sehenswürdigkeiten Frankreichs der Tripadvisor-Seite.
Beim letzten McDonalds haben wir unseren Weg auch mal weiter geplant. Lasst euch überraschen, ich verrate eins: Wir bleiben nicht in Frankreich! :p
Wenn ihr raten wollt, schreibt einfach mal in die Kommentare, was ihr uns so zutrauen würdet, unter Berücksichtigung der Tatsache, dass wir am 14. Abends oder am 15. Morgens wieder in Westdeutschland stehen müssen.
3… 2… 1… GO!